Tag Archive | Freundin

Culinary Memories of Madrid

Madrid-cooking- 01

The Festivities are over – children have gone back to school and our two daughters also came and went for an only too brief a visit to Cochin. Bianca went back to her job as a Fashion Designer
Madrid-cooking- 02
with her company in Bangalore and Andrea, having after 5 years graduated as an Architect now started her first full time job on the 1st of January.

Madrid-cooking 03

Like all parents we too kept looking at them surreptitiously occasionally and wondered “…where has time gone, only yesterday they were still little girls with white bows in their hair and wearing their school uniform and now they are all grown up, gaining more and more self confidence by the day and proofing their own worth in their chosen profession”. Seeing them leave is still very much a pull on our heart strings and yes, I do admit, a tear or two always escapes from my eyes once the door is closed behind them.

Madrid-cooking- 04

Having the girls here only for such a short time we were not really able to do all the things we hoped to do, like learning yet another House-recipe to take along to their own places. Kerala cooking of course from their father, who is a brilliant cook and has taught me nearly everything I know about his kind of food, The-rest-of-the-world, especially German and Italian cuisine from yours truly, but of course, there is always the next holiday, like Easter, just around the corner.

But as soon as Bianca reached Bangalore a request for one of her favourite soup recipes arrived. Favourite because it is Spanish (and we all have very fond memories of our family holiday in Madrid), its cold (the heat here right now is getting to all of us) the main ingredients are fresh tomatoes and best of all, no actual cooking in a hot kitchen after her long day at work.
The following recipe was given to me by a friend in Madrid whose roots are in Andalusia. And so, yes, you guessed it, what this daughter wanted was GAZPACHO .

Madrid-cooking- 05

And finding myself with a slight glutton of fresh tomatoes in the kitchen I decided to make this deliciously refreshing soup for our lunch as well.
I do not always work using exact and detailed measurements – so, just follow me and use your own judgement here according to your own taste buds.

G A Z P A C H O (partly rooted in Andalusia!)

Madrid-cooking- 06

5 x large ripe tomatoes, skin removed and ‘blitzed’ a couple of times in your blender
1 x onion, peeled and roughly chopped
4 x fat garlic cloves, peeled
1 x Capsicum (l/2 green and l/2 red), deseeded and roughly chopped
1 x large cucumber, washed and de-seeded
Pinch of ground cumin
3 x Tbsp of red wine vinegar
Salt and black pepper to your taste
1/4 cup of good virgin olive oil
4-6 drops of Tabasco (optional – gives your soup that ‘kick’)
2 x slices of bread (or more, if you like soup to be thicker)

Method:
Soak your bread in some water until soft. Squeeze out and keep aside
‘Blitz’ your tomatoes briefly and keep aside.
‘Blitz’ garlic, capsicum and cucumber briefly and keep aside.

Madrid-cooking- 07

Add all the above into a large bowl and add vinegar, olive oil, salt, pepper and if you wish also the Tabasco, stir. Now add the previously soaked bread and mix gently. Cover and keep in the fridge for a couple of hours or longer. If you find the soup a bit too thick for your liking, just add some iced water and stir. Decorate with some finely chopped Coriander or Parsley (whatever you have in your fridge) and for a little Dinner-Party-Edition serve separately with one or all of the following: chopped almonds, some orange segments, small selection of finely chopped red, green and yellow capsicums, some finely chopped spring onions and some fresh mint and cumin crushed. Delicious.

Madrid-cooking- 08

Variation:
Depending on our mood at the time I might just add all the above into the blender and puree this until smooth. And if you do not have time to cool it in your fridge, just add a few icecubes to your soup just before serving.

രുചിയോടെ ഭക്ഷണം ആസ്വദിക്കാന് കഴിയട്ടേ
(ruchiyode bhakshanam aaswadikkan kazhiyatte) this is in our local Malayalam language meaning:
Guten Appetit – Enjoy! – Buen apetito!

Carina
=====================================================

Meine FREIE Uebersetzung:

Kulinarische Erinnerungen an Madrid.

Die Feierlichkeiten sind vorrueber – die Kinder sind wieder zurueck in die Schule und unsere zwei Toechter kamen and gingen wieder, leider nur fuer einen kurzen Besuch nach Cochin. Bianca ging wieder zu ihrem Job als Modeschoepferin mit ihren Firma in Bangalore zurueck und Andrea, die nach 5 Jahren ihr Studium als Architektin absolvierte fing auch ihren ersten Job am 1. Januar an. Wie alle Eltern schauten wir sie beide hin und wieder Heimlich and und wunderten uns ….”wo ist die Zeit geblieben, nur gestern waren sie noch kleine Maedchen mit weissen Schleifen in ihren Haaren und trugen ihre Schulkleidung, und jetzt sind sie alle erwachsen, gewinnen mehr und mehr Selbstbewusstsein tagtaeglich und beweisen ihren eigenen Wert in ihrem gewaehlten Beruf”. Aber wenn wir sie weggehen sehen, tut das Herz doch etwas weh und ich gebe zu, das seine oder zwei Traenen aus meinen Augen kullern, aber erst wenn die Tuere hinten ihnen geschlossen ist.

Da wir die Maedchen hier hatten, besonders fuer eine solche kurze Zeit, wir konnten nicht all’ die Dinge unternehmen die wir vorhatten, wie z.B. wieder mal ein anderes Haus-Rezept fuer ihre eigenes Leben zu erlernen. Kerala Kueche selbstverstaendlich von ihrem Vater, de rein brillianter Koch ist und mir uebrigens fast alles beigebracht hat bezueglich Kerala Cuisine; und ‘den rest der welt’ speciell Deutsche und Italienische Cuisine von mir aber dann ist natuerlich immer noch der naechste Urlaub, wie z.B. Ostern, das ja nicht mehr weit we gist.

Aber sobald Bianca wieder in Bangalore ankam erhielt ich eine Anfrage bezueglich eines ihrer Lieblingssuppen Rexepte. Lieblings Rexet weil es Spanisch it (und wir alle haben noch sehr schoene Erinnerungen an unseren Familienurlaub in Madrid), sie ist kalt (die Hitze here macht allen sehr zu schaffen) die Hauptzutaten sind frische Tomaten und das allerbeste ist, dass man nicht zu kochen braucht nach einem langen Arbeitstag.

Das folgende Rezept wurde mir von einer Freundin in Madrid gegeben deren Wurzeln bis nach Andalusien gehen. Und so, ja, Ihr habt es erraten, was diese Tochter wollte war Gazpacho.

Und da ich selbst einen kleinen Ueberfluss von frischen Tomaten in meiner Kueche hatte, entschloss ich mich diese leckere und erfrischende Suppe auch fuer unser Mittagessen zu machen.

Ich arbeite nicht immer mit exakten und detailierten Messungen – so, folgt einfach meinem Rezept und folgt Eurem eigenen Urteil bezueglich Euren eigenen Geschmackes.

GASPACHO – verwurzelt in Andalusien.

5 x grosse reife Tomaten, Haus abgezogen und 1x, 2x oder 3x ganz kurz nu rim Mixer ‘blitzen
1 x Zwiebel, geschaelt und grob geschnitten
4 x dicke Knoblauchzehen, geschaelt
1 x Paprika (1/2 gruen und ½ red) entkernt und grob gehackt
1 x grosse Salatgurke, gewaschen und entkernt und grob gehackt
Prise gemahlener Kreuzkuemmel
4 x Essloeffel Rot-Wein-Essig
Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack
¼ cup gutes Olivenoil
6-8 – Tropfen Tabasco (gibt der Suppe den “Kick”)
2 x Scheiben Brot (oder mehr, wenn Ihr die Suppe etwas dicker haben moechtet)

Anleitung:

Tauche das Brot in etwas Wasser bis es weich ist. Druecke es aus und halte bereit.
“Blitz” die Tomaten ganz kurz und halte bereit
“Blitz” Knoblauch, Paprika und Gurke ganz kurz und halte bereit.
Alle Zutaten und nun auch Essig, Oil, Salz und Pfeffer und wenn gewuenscht den Tabasco in eine Schuessel und umruehren. Jetzt kommt noch das eingeweichte und ausgedrueckte Brot hinzu, wieder umruehren. Klingfilm ueber Schuessel und ab in den Kuehlschrank fuer mindestens 2 Stunden, besser laenger. Wenn Euch die Suppe fuer den eigenen Geschmack etwas zu dick ist, dann fuegt einfach etwas Eiswasser hinzu. Dekorieren mit etwas feingehacktem Koriander oder Petersilie (je nachdem was im Kuehlschrank vorhanden ist). Und fuer eine kleine Dinner-Party serviert doch entweder das eine oder alle in kleinen Schaelchen, gehackte Mandeln, feingeschnittene Orangenscheiben, fein gehackte rot, green und gelbe Paprika, ein paar feingehackte Fruehlingszwiebeln und etwas frische Minze mit Kreuzkuemmel zerdrueckt. Hm Lecker.

Variante:
Je nach Lust und Laune kommt es auch schon mal vor, dass ich einfach alle Zutaten in dem Mixer zusammen puriere bis die Suppe ganz fein ist. Und wenn dann auch noch keine Zeit vorhanden ist die Suppe im Kuehlschrank zu kuehlen, kann man ein paar Eiswuerfel kurz vor dem servieren in die Suppe tun.

“Silverbells……… are ringing”

1-BookAs you know by now I was born in “A small town in Germany” then so aptly named by the famous novelist John le Carré in his 1968 novel of the said title.

Bonn of course has grown tremendously in the last 47 years – but certain traditions and customs , which are synonymous with this beautiful and charming university town on the banks of the almighty River Rhein and, on its east bank, the famous stretch of hills, known as ‘ Siebengebirge’ (the 7 hills)., will remain here forever – I certainly hope so very much!

1-a
Since 21 October 2015 Bonn now has a new Mayor , Ashok-Alexander Sridharan – and of course not only the people in my old ‘Homeland’ but also many people here in South India, wish him well for now and the future.

Picture right: Source: Wikipedia

2-Mayor
Now of course is Advent time and everywhere one can find the famous Christmas markets – in every city, town and village – never mind how big or small. As a child I used to love those markets – trying very hard (not always successfully  thou ) to be extra good at school and at home so that, as a treat, my mother would take me to those markets. And to be honest, I still would love to go there today, taking my husband Jo and our 2 big girls along – I know for sure, they too would easily fall in love with this tradition. Pic: Oberbürgermeister Ashok Sridharan

Just in time for the ‘Weihnachtsmarkt” in Bonn comes this nice little story, send to me by a friend. The Police in Bonn came up with a simple but ingenious idea hoping to combat the pilfering of handbags by thieves. They patrol the markets, especially looking out for ladies with open or semi-open handbags. They will be stopped and a friendly discussion will follow resulting with the Police giving away little silver bells to be hung on the zipper of the handbags. So, should a pick-pocket try to do the dirty deed those little bells will ring and (hopefully) send the thief running.

Needless to say, this brilliant PR exercise by the Bonn Police turns out to be a tremendous success and maybe will even be copied by others!?

*******************************************************************

Wie Ihr ja mittlerweile wisst, bin ich in “A small town in Germany” geboren. Der beruehmte Author John le Carré gab seinem 1968 geschriebenen Bestseller diesen Titel.

Natuerlich ist Bonn in den letzten 47 Jahren sehr gewachsen – aber gewisse Traditionen und Braeuche, die gleich sind mit dieser schoenen und charmanten Universitaetsstadt , an den Ufern des maechtigen Rhein Flusses und an den Ost Ufern, die beruehmte Strecke der Huegeln, bekannt als das ‘Siebengebirge” werden fuer immer bleiben – ich hoffe es so sehr.

Seit dem 21 October 2015 hat Bonn nun einen neuen Oberbuergermeister, Ashok-Alexander Sridharan – und selbstverstaendlich wuenschen ihm die Bewohner in meinem alten Heimatland wie auch viele Leute hier in Sued Indien, alles Gute fuer jetzt und die Zukunft.

4-PolNun ist natuerlich Adventzeit und ueberall kann man jetzt die beruehmten Weihnachtsmaerkte finden – in jeder Metropole, Stadt und Dorf – macht nichts, ob gross oder klein. Als ich ein Kind war liebte ich diese Maerkte sehr – ich versuchte sehr hart (aber nicht immer erfolgreich ) ganz lieb und fleissig in der Schule und zuhause zu sein, so dass meine Mutter mich als Belohnung zu diesen Maerkten nimmt. Und um ehrlich zu sein, Ich wuerde so gerne heute noch dahin gehen, aber mit meinem Mann Jo und unseren 2 grossen Maedchen – Ich bin mir sehr sicher, dass sie sich auch in diese Tradition verlieben wuerden.

3-PolPictures: Bells for your Handy. Source: Bonner Polizei

Nun gerade zur Zeit dieses Weihnachtsmarktes in Bonn kommt diese kleine nette Geschichte, die mir eine Freundin zugeschickt hat. Die Bonner Polizei hatte eine einfache aber brilliante Idee in der Hoffnung, das stehlen von Handtaschen etc. zu bekaempfen. Sie patrolieren die Maerkte, wo sie Ausschau halten auf offene oder halboffene Handtaschen. Diese Damen werden gestoppt und eine freundliche Discussion i.e. Beratung erfolgt mit dem Resultat, dass die Polizei kleine silberne Gloeckchen austeilt die an den Verschluss der Tasche befestigt werden. So, sollte ein Taschendieb seinen Trick versuchen diese kleinen Gloeckchen werden klingeln und (hoffentlich) werden sie dann den Dieb schnell verscheuchern. Natuerlich ist diese brilliante PR Uebung der Bonner Polizei ein Riesenerfolg und vielleicht wird sie bald von anderen kopiert!?

Tschuess fuer heute,
Carina