Tag Archive | Schule

St. Nikolaus Day

Nikolaus
6th of December. Saint Nikolaus Day. Soon it will be Christmas – once again! How does time fly so quickly?

My earliest Childhood memories of this Saints Feast Day are somewhat bitter-sweet.

As a small child one was always told “… you must be a good girl, or no gifts from Saint Nikolaus, and only the “Rute” (Birch) from his helper, Knecht Ruprecht”. Occasianally one did remember to be just that –good! Learn well at school, keep out of mischief, not answer back to Adults and not kick ones little (boy) friends when they teased you and pulled on your long hair.

This applied certainly to me, especially once it was past my birthday, which is end of October.

Then came the 5th of December. My little black patent leather shoes were polished to mirror-standard and put into their prominent position outside our door in the high hope, that Nikolaus would come to me and leave some little gifts behind – which were then mainly apples, nuts, one orange! and some sweets.

But the day was not over until after school had finished. As always Nikolaus came to my school – an imposing figure dressed like a Bishop and carrying his “Golden Book”; In that all the bad – and good – deeds of each child were recorded and read out and we watched with glee when one of the boys was ‘introduced’ to the dreaded Rute. The crafty ones were even known of having padded their trousers!!

Only much later did I learn about the real Saint Nikolaus – Nikolaos the Wonderworker – Bishop of Myra, who was born 15 March 270 in Patara and died 6 December 343 (aged 73) in Myra.

Nikolaus-1

But this maybe is for another Blog.

************************************************************************

6. December. Nikolaus tag. Bald wird es wieder Weihnachten sein – wie schnell doch die Zeit fliegt.
Meine fruehesten Kindheitserinnerungen an den Namenstag dieses Heiligen sind etwas gemischt.
Als kleines Kind hoerte man immer: ….Du must ein liebes Maedchen sein oder Nikolaus wird keine Geschenke bringen sondern nur Knecht Ruprecht kommt mit seiner Rute”.

Nikolaus-2

Manchmal erinnerte man sich ja auch dran “gut” zu sein: fleissig in der Schule zu lernen, keinen Unfug zu machen, keine Widerreden zu Erwachsenen zu geben und nicht die kleinen Jungs zu treten wenn sie wieder gestritten haben und an meinen langen Haaren zogen.

Das war ganz bestimmt fuer mich der Fall, besonders nach meinem Geburtstag, der Ende Oktober ist.

Dann kam der 5. Dezember. Meine kleinen schwarzen Lackschuhe wurden auf Hochglanz geputzt und vor die Tuere gestellt in der Hoffnung, dass Nikolaus auch zu mir kommen wird und kleine Geschenke hinterlaesst – welche damals moistens Aepfel, Nuesse, eine Apfelsine und ein paar Bonbons.

Aber der Tag war noch nicht zu Ende bis nach Schulschluss. Wie immer kam Nikolaus auch zu meiner Schule – eine imponierende Erscheinung die aussah wie ein Bischof und er trug sein “Goldenes Buch”; in diesem waren alle boesen Taten – wie auch die guten – all’ der Kinder eingetragen waren. Diese wurden vorgelesen und wir guckten mit Schadenfreude wenn einer der Jungs Bekanntschaft mit der Rute machte. Die ausgefuchsten waren auch schon dafuer bekannt, dass sie ihren Hosenboden ausgepolstert hatten.

Nur viel viel spaeter lernte ich dann die Geschichte des echten Sankt Nikolaus kennen. Bekannt als Nikolaos – The Wonderworker – Bischof von Myra, der am 15 Maerz 270 in Patara geboren wurde und am 06. December 343, im Alter von 73 Jahren, in Myra verstarb.

Aber dies ist vielleicht fuer einen anderen Blog Beitrag.

Carina

(Source of all pictures: Wikipedia – with thanks)

“Silverbells……… are ringing”

1-BookAs you know by now I was born in “A small town in Germany” then so aptly named by the famous novelist John le Carré in his 1968 novel of the said title.

Bonn of course has grown tremendously in the last 47 years – but certain traditions and customs , which are synonymous with this beautiful and charming university town on the banks of the almighty River Rhein and, on its east bank, the famous stretch of hills, known as ‘ Siebengebirge’ (the 7 hills)., will remain here forever – I certainly hope so very much!

1-a
Since 21 October 2015 Bonn now has a new Mayor , Ashok-Alexander Sridharan – and of course not only the people in my old ‘Homeland’ but also many people here in South India, wish him well for now and the future.

Picture right: Source: Wikipedia

2-Mayor
Now of course is Advent time and everywhere one can find the famous Christmas markets – in every city, town and village – never mind how big or small. As a child I used to love those markets – trying very hard (not always successfully  thou ) to be extra good at school and at home so that, as a treat, my mother would take me to those markets. And to be honest, I still would love to go there today, taking my husband Jo and our 2 big girls along – I know for sure, they too would easily fall in love with this tradition. Pic: Oberbürgermeister Ashok Sridharan

Just in time for the ‘Weihnachtsmarkt” in Bonn comes this nice little story, send to me by a friend. The Police in Bonn came up with a simple but ingenious idea hoping to combat the pilfering of handbags by thieves. They patrol the markets, especially looking out for ladies with open or semi-open handbags. They will be stopped and a friendly discussion will follow resulting with the Police giving away little silver bells to be hung on the zipper of the handbags. So, should a pick-pocket try to do the dirty deed those little bells will ring and (hopefully) send the thief running.

Needless to say, this brilliant PR exercise by the Bonn Police turns out to be a tremendous success and maybe will even be copied by others!?

*******************************************************************

Wie Ihr ja mittlerweile wisst, bin ich in “A small town in Germany” geboren. Der beruehmte Author John le Carré gab seinem 1968 geschriebenen Bestseller diesen Titel.

Natuerlich ist Bonn in den letzten 47 Jahren sehr gewachsen – aber gewisse Traditionen und Braeuche, die gleich sind mit dieser schoenen und charmanten Universitaetsstadt , an den Ufern des maechtigen Rhein Flusses und an den Ost Ufern, die beruehmte Strecke der Huegeln, bekannt als das ‘Siebengebirge” werden fuer immer bleiben – ich hoffe es so sehr.

Seit dem 21 October 2015 hat Bonn nun einen neuen Oberbuergermeister, Ashok-Alexander Sridharan – und selbstverstaendlich wuenschen ihm die Bewohner in meinem alten Heimatland wie auch viele Leute hier in Sued Indien, alles Gute fuer jetzt und die Zukunft.

4-PolNun ist natuerlich Adventzeit und ueberall kann man jetzt die beruehmten Weihnachtsmaerkte finden – in jeder Metropole, Stadt und Dorf – macht nichts, ob gross oder klein. Als ich ein Kind war liebte ich diese Maerkte sehr – ich versuchte sehr hart (aber nicht immer erfolgreich ) ganz lieb und fleissig in der Schule und zuhause zu sein, so dass meine Mutter mich als Belohnung zu diesen Maerkten nimmt. Und um ehrlich zu sein, Ich wuerde so gerne heute noch dahin gehen, aber mit meinem Mann Jo und unseren 2 grossen Maedchen – Ich bin mir sehr sicher, dass sie sich auch in diese Tradition verlieben wuerden.

3-PolPictures: Bells for your Handy. Source: Bonner Polizei

Nun gerade zur Zeit dieses Weihnachtsmarktes in Bonn kommt diese kleine nette Geschichte, die mir eine Freundin zugeschickt hat. Die Bonner Polizei hatte eine einfache aber brilliante Idee in der Hoffnung, das stehlen von Handtaschen etc. zu bekaempfen. Sie patrolieren die Maerkte, wo sie Ausschau halten auf offene oder halboffene Handtaschen. Diese Damen werden gestoppt und eine freundliche Discussion i.e. Beratung erfolgt mit dem Resultat, dass die Polizei kleine silberne Gloeckchen austeilt die an den Verschluss der Tasche befestigt werden. So, sollte ein Taschendieb seinen Trick versuchen diese kleinen Gloeckchen werden klingeln und (hoffentlich) werden sie dann den Dieb schnell verscheuchern. Natuerlich ist diese brilliante PR Uebung der Bonner Polizei ein Riesenerfolg und vielleicht wird sie bald von anderen kopiert!?

Tschuess fuer heute,
Carina